Einsatzabteilung

Etwa 40 Frauen und Männer bilden das Herz unserer Feuerwehr. Durch Übungen und Lehrgänge halten sie sich fit für den Ernstfall. 

 

Im Gerätehaus im Schwarzen Weg in Breitscheid stehen fünf Einsatzfahrzeuge (zwei Löschfahrzeuge, ein Gerätewagen, ein Einsatzleitwagen und ein Mannschaftstransportwagen) für verschiedene Aufgaben bereit. Neben der "klassischen" Brandbekämpfung rücken wir auch zu Einsätzen der sogenannten technischen Hilfeleistung (Verkehrsunfälle, Hochwasser, Tierrettung...) aus. Seit der Zusammenlegung der Feuerwehren Breitscheid und Breitscheid-Erdbach, sind auch Bürger aus Erdbach in der Feuerwehr Breitscheid aktiv.

 

Die Feuerwehr ist Teil der Gemeinde Breitscheid. Denn jede Gemeinde/Stadt ist verpflichtet den Brandschutz und die allgemeine Hilfe in Ihrem Zuständigkeitsgebiet sicherzustellen. Die Fahrzeuge und Ausrüstung, das Gerätehaus und die Ausbildung der Einsatzkräfte werden also durch die Gemeinde Breitscheid finanziert. Zusätzlich unterstützt der Föderverein "Feuerwehr Breitscheid e.V." die Feuerwehr und schafft beispielsweise zusätzliche Ausrüstungsgegenstände usw an. (Mehr zum Verein gibt es hier.)

Freiwillig

Die Feuerwehr Breitscheid ist eine Freiwillige Feuerwehr. Das bedeutet, dass alle unserer Mitglieder die Aufgaben bei der Feuerwehr neben ihren Berufen ehrenamtlich (=ohne Bezahlung) erfüllen. 

Voraussetzung für den Dienst in der Feuerwehr ist, neben der körperlichen und geistigen Eignung, das Erreichen des Mindestalters von 17 Jahren bzw. das Unterschreiten des Höchstalters von 60 Jahren. Außerdem sollten sie in Breitscheid wohnen und/oder Arbeiten. Wir freuen uns über Jeden der bereit ist seine Freizeit zu opfern um ehenamtlich für die Bürger der Gemeinde Breitscheid da sein.

 

Vielfälftige Aufgaben

Die Tätigkeitsfelder einer Feuerwehr sind sehr vielfältig. Wir rücken zwischen 15 und 30 Mal im Jahr zu Einsätzen in der Großgemeinde Breitscheid (und bei Großschadenslagen/im Rahmen das Katastrophenschutzes auch außerhalb der Gemeinde) aus. Neben Verkehrsunfällen, Bränden und Tierrettungen rücken wir u.a. auch bei Hochwasser, Türöffnungen (wenn Gefahr in Verzug ist) und zur Unterstützung des Rettungsdienstes (Tragehilfe) aus. 


 

Allzeit bereit

Auch wenn wir keine Berufsfeuerwehr sind, sind wir Tag und Nacht Einsatzbereit. Unsere Mitglieder sind immer über einen Funkalarmempfänger und per Handy erreichbar. Wird alarmiert schlagen Handy und "Piepser" alarm und die Mitglieder begeben sich zum Feuerwehgerätehaus. In Hessen gibt es die sogenannte Hilfsfrist die im Hessisches Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (Hessisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz - HBKG) verankert ist. Gemäß dieser gesetzlichen Regelung ist "die Gemeindefeuerwehr so aufzustellen, dass sie in der Regel zu jeder Zeit und an jedem Ort ihres Zuständigkeitsbereichs innerhalb von zehn Minuten nach der Alarmierung wirksame Hilfe einleiten kann". 

Mitglied werden:

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitstreitern. Bei uns ist Jede/r willkommen. Egal ob Frau oder Mann, jung oder alt, deutsche oder ausländische Staatsangehörigkeit. Du brauchst auch keine Vorkenntnisse im Bereich der Feuerwehr oder musst einen bestimmten Beruf erlernt haben.

 

Jede/r die/der Interesse daran hat mit einem starken Team in der Freizeit etwas für seine Mitbürger zu tuen und mit Spaß dabei ist, ist herzlich eingeladen Kontakt zu uns aufzunehmen oder auch einfach in einer unserer Übungen vorbei zu schauen. 

 

 

Download
Übungsplan 2018
uebungskalender_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.2 KB
Download
Beitrittserklärung (Einsatzabteilung)
Feuerwehr_Beitrittserklaerung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 328.4 KB

Fahrzeuge und Ausrüstung

Fauerwehrgerätehaus

Wehrführung und Mannschaft


Impressionen

Feuerwehrgerätehaus

Schwarzer Weg 

35767 Breitscheid

Info: Da unser aktuelles Feuerwehrgerätehaus in die Jahregekommen ist und nicht mehr genug Platz für unserer Einsatzfahrzeuge und Mannschaft bietet, baut die Gemeinde Breitscheid seit 2017 eine neue Unterkunft in der Bahnhofstraße. Der Umzug soll im Laufe des Jahres (2018) erfolgen.